"End of Year News and Wishes"


English:


We would like to begin with a note of thanks.


The year now coming to an end has been shaped by both meaningful and valuable encounters. For one, we could finally welcome students and families back to our offices. We also enjoyed meeting many new people and hearing about their school experiences – and, along with them, their questions and doubts.

When we learn that children and young adults had a positive experience with Schoolfinders, this makes us especially happy. It’s always lovely to see students opening up, trusting in us and in our work.

A special word of thanks goes out to all the parents who knock on our door with their concerns. We see their caring and thoughtful approach to finding the right school for their sons and daughters – and the way they take their children’s needs into account and make compromises, sometimes even sacrifices, to ensure they have the best possible educational experience. In the past, children coming from a large family, no matter how different from one another, often had to follow the same path due to the lack of time and resources given to special needs and wishes. But today, there is greater focus on the individual’s unique character, aptitudes, strengths and passions. And parents are encouraging the development of these differences, even when it requires considerable effort.

In light of these shifts, we are especially interested in the schools that are implementing new styles of management. The most important skills for the future should go beyond the curriculum and strengthen the student’s personal development. We believe there should be extensive training of these skills, which will only grow in demand. The only way students will want to learn is by teaching them to think critically, analytically and independently, an ability often forgotten under the pressure of a rigid curriculum.

Questions – not merely answers learned by heart – are the basis of innovation, invention, discovery and also joy. When confronted by a healthy attitude towards mistakes, students are free to explore and develop their personalities. This kind of culture requires flexible, adaptable and innovative structures rather than pressure and intervention, which are not very effective. In fact, strong relationships and trust have proven to be an important basis for a successful learning environment.

The classic school system is mostly geared to the group rather than the individual, with the standards becoming even more stringent in this respect. As a result, many students absurdly find themselves outside the norm. It might come as a surprise, but if a learning process is too standardized, only an absolute minority is truly happy.

Part of Schoolfinders’ approach revolves around finding a healthy, supportive environment for each student. We often achieve this by drawing on our strong connections with so many schools – and together helping the families we work with. We would like to thank you for the invaluable cooperation this past year, which was not an easy one for many. Yet we were heartened by the newfound appreciation for a school structure that values individual needs, and that made the year especially fulfilling.

With this in mind, we look forward to new experiences and connections in the year ahead – which can light the way to a bright educational path that benefits as many students as possible.

Our best wishes for a peaceful holiday season and a healthy 2022.



Deutsch:


Der Dank geht an Euch!


Das zu Ende gehende Jahr war für uns von schönen und wertvollen Begegnungen geprägt. Endlich konnten wir wieder viele Kinder und Familien persönlich in unseren Büros empfangen. Wir machten zahlreiche spannende Bekanntschaften, hörten viele Schulgeschichten und damit verbunden so manche Zweifel und Fragen.


Wenn wir hören, dass es den Kindern bei Schoolfinders gefallen hat, dann freut uns das besonders. Es ist schön zu erleben, wie Schüler sich im Gespräch mit uns öffnen und so Vertrauen gewinnen.


Ein besonderer Dank gilt allen Eltern, die mit ihren Anliegen bei uns anklopfen. Wir erleben diese Eltern als empathisch, fürsorglich, vielschichtig und überlegt. Sie kümmern sich um ihre Kinder, nehmen Rücksicht auf deren Bedürfnisse, gehen Kompromisse ein und nehmen auch eigenen Verzicht in Kauf, um ihren Kindern mit einer optimierten Schullösung eine erfüllte Kindheit zu ermöglichen. Während in früheren Zeiten alle Kinder einer Grossfamilie, so unterschiedlich sie sein mochten, in der Regel denselben Bildungsweg einschlagen mussten, weil Zeit und Ressourcen für Extrawünsche fehlten, so erleben wir heute eine grosse Differenzierung nach Charakter und Eignung der einzelnen Kinder: Stärken und Leidenschaften dürfen heute vermehrt ausgelebt werden, weil sie von den Eltern anerkannt und gefördert werden – selbst, wenn dies den Eltern grosse Anstrengungen abverlangt.


Angesichts dieser Entwicklungen sind für uns insbesondere jene Schulen von Interesse, welche neue Formen der Schulführung implementieren. Die eminent wichtigen Future Skills, die über einen Lehrplan hinausgehen sollten, stärken die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler. Diese Fähigkeiten, die in den kommenden Jahren noch mehr an Bedeutung gewinnen werden, sollten ebenfalls intensiv geschult werden. Nur so rückt das «Wollen» mehr in den Vordergrund als das «Wissen». Die Kunst dabei ist es, kritisch, analytisch und selbstbestimmt zu denken – diese Fähigkeit gerät unter dem Druck starrer Lehrplanvorgaben oft in Vergessenheit.


Fragen – nicht erlernte Antworten – sind die Basis von Innovation, Erfindung, Entdeckung und auch von Freude. Erst durch eine gesunde Fehlerkultur werden Kinder in ihrer Persönlichkeit gestärkt. Dies setzt flexible, anpassungsfähige und innovative Strukturen voraus. Druck und Intervention sind wenig zielführende Mittel. Beziehung und Vertrauen dagegen beweisen sich als wichtige Basis für ein erfolgreiches Lernumfeld.


Das klassische Schulsystem ist mehrheitlich darauf ausgerichtet, zu generalisieren, statt zu individualisieren. Die Normen werden dabei immer enger gesteckt. Viele Kinder fallen demnach völlig unsinnigerweise aus dem Rahmen. Wird ein Lernprozess standardisiert, so stellt man erstaunt fest, dass dabei nur eine absolute Minderheit wirklich glücklich wird.


Es gehört zur Arbeitsphilosophie von Schoolfinders, für jedes Kind ein gesundes, aufbauendes Umfeld zu finden. Dies gelingt oft auch dank unserer guten und zahlreichen Verbindungen zu Schulen, mit denen wir im Dienst der Familien am gleichen Strick ziehen. Wir danken für die wertvolle Zusammenarbeit in diesem Jahr, welches für viele von uns wiederum kein einfaches, für Schoolfinders aber dennoch sehr erfüllend war. Es ist schön zu sehen, dass der Wert eines funktionierenden Schulgefüges von vielen wieder neu erkannt und geschätzt wird.


In diesem Sinne freuen wir uns auf viele Begegnungen im neuen Jahr. Damit wir zugunsten möglichst vieler Kinder eine gute Basis für deren Bildungsweg legen können.


Unsere besten Wünsche für friedvolle Festtage und ein gesundes 2022.






Featured Posts
Recent Posts
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square